Es ist Nacht

Es ist Nacht.

Auch über der Welt - derzeit. Malwieder -

Wandelwind weht
und singt sein Lied in den Zweigen der Bäume -
Rauschelndes Raunen.....
am Stamm, angelehnt, ich gebe es zu, gestehe ich mir die grosse Frage zu
wohin woher und was weiter......
und wo bin ich inmitten?

Jetzt? Hier?


Meine Liebe ist mit den Bäumen
Unbestritten, Herz inmitten -
und auch ich
bin in Zwischenräumen
jenseits vom Träumen
wachsam widerstehend hier -

wie auch Ihr.


Was können wir erreichen?
....die kalte Wand aufzuweichen
am Tage X dann sogar vielleicht
erreichen dass sie weicht!

Oh Leben!


Schmiege mich an
den rindenholzweichen Stamm und weine leise -

Freund Baum
Du
ohne Zorn.

Ich danke Dir


Du hast Dich mir anvertraut als ich begann Dich zu sehen -
 

zurück

 

carpe tuo solem - für gegeneitigen Respekt und Frieden